Nicola Termöhlen

BIOGRAFIE

Nicola Termöhlen wurde 1979 in Oldenburg geboren. Im Alter von 9 Jahren begann sie ihre musikalische Ausbildung und gewann bereits früh erste Preise beim Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“. Ein Jungstudium bei Dörte Nienstedt an der Bremer Hochschule für Künste führte sie nach dem Abitur an die Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Stipendien und Förderungen, unter anderem von der Otto-Stöterau-Stiftung sowie der Alfred-Toepfer-Stiftung, begleiteten ihr Studium im Hauptfach Blockflöte bei Professor Peter Holtslag, welches sie mit dem Instrumentaldiplom, sowie dem Diplom für Musiklehrer abschloss. Die vertiefende Beschäftigung mit der historischen Aufführungspraxis führte sie schließlich zu fortführenden Studien an das Hamburger Konservatorium zu Renate Hildebrand.
   Parallel zu ihrer Ausbildung als Instrumentalistin widmete sie sich kontinuierlich dem Komponieren. Kompositionsunterricht erhielt sie bei Eckart Beinke, Prof. Martin Chr. Redel, Theo Brandmüller sowie Hans-Jürgen von Bose. Einige Werke wurden mit dem Bundespreis für Komposition der Jeunesses Musicales Deutschland und dem Internationalen Carl-von-Ossietzky-Preis des uniChores Oldenburg ausgezeichnet. Seit 2005 sind einige ihrer Arrangements und Kompositionen beim Moeck Verlag Celle erschienen.
   Nicola Termöhlen lebt heute in Hamburg und weist eine rege Konzerttätigkeit vor. Sie ist Mitglied in den von ihr mitgegründeten Ensembles „Il Suono“, „baroquerie hamburg“ und „Flauto e Voce“, sowie dem Hamburger Barockorchester, Concertone Hamburg, Elbipolis, der Hamburger Ratsmusik und anderen. Sie tritt auch als Solistin auf und präsentiert dabei ein breites Spektrum an Werken von Barock bis Moderne.

BIOGRAPHY

Nicola Termöhlen was born in Oldenburg in 1979. At the age of 9 she began studying music and was soon winning first prizes in the national competition „Jugend Musiziert“ („Youth makes Music“). A course of study for youngsters under Dörte Nienstedt at the conservatory in Bremen led her, after her final examinations at secondary school, to the High School for Music and Drama in Hamburg. Grants and furtherance, for instance from the Otto Stöterau Foundation and Alfred Toepfer Foundation, accompanied her study of the recorder as her main subject under Professor Peter Holtslag, which she concluded with a diploma for the instrument as well as with a diploma as a music teacher. Deeper involvement with historical ways of performing led her finally to Renate Hildebrand at the Hamburg Conservatory for further studies.
   Parallel to her education as an instrumentalist she continually dedicated herself to composition. She was taught composition by Eckart Beinke, Prof. Martin Chr. Redel, Theo Brandmüller and Hans-Jürgen von Bose. Several works won the national prize for composition at Jeunesses Musicales Deutschland and the international Carl-von-Ossietzky Prize of the uniChoir in Oldenburg. Since 2005 several of her arrangements and compositions have been published by Moeck in Celle.
   Nicola Termöhlen is now living in Hamburg and giving many concerts. She is a founding member of the group „Il Suono“, „baroquerie hamburg“ and „Flauto e Voce“ as well as of groups including the Hamburg Baroque Orchestra, Concertone Hamburg, Elbipolis and the Hamburger Ratsmusik. She also performs as a soloist, presenting a broad spectrum of works from the baroque to the modern.

(English translation by Phil Stanway)

Werke bei Inventio

Works published by Inventio




Webseite des Komponisten: www.nicola-termoehlen.de

Artist’s Website: www.nicola-termoehlen.de