004-0
004-1

Metamorphosen

9,16 € (inkl. 7% MwSt.) versandkostenfrei

Informationen zu Versandmethoden und Zahlungsmethoden

Lieferzeit: 4 Werktage nach Zahlungseingang

Art.-Nr.: 004. Kategorie: .

Christoph J. Keller

Metamorphosen

für Klavier

Aus dem Vorwort des Komponisten

Die Metamorphosen wurden 1992 komponiert, zunächst in einer Fassung für Akkordeon (1996 erschienen beim AUGEMUS Verlag) und 1993 in der hier vorliegenden Fassung für Klavier eingerichtet. Der Gedanke musikalischer Verwandlung ist in diesem Werk von entscheidender Bedeutung. Ein Klang wird harmonisch, melodisch und rhythmisch entwickelt und durchläuft Phasen wie Krebsgang, Klanglagenverzerrung, Verdichtung und Expansion, wobei die jeweiligen Satzbezeichnungen Hinweise auf Form, Charakter, Stimmung oder Klangbild geben. Eine expressive Klanggestaltung eröffnet einen unmittelbaren emotionalen Zugang zum musikalischen Geschehen. Detaillierte Fingersätze und Pedalangaben dienen als Spiel- und Interpretationshilfen. Kleinere Hände können Akkorde und weitere Griffspannen dezent arpeggieren.

Inhalt

· Klang
· Gesang
· Verzerrung
· Rückgesang
· Andacht
· Tanzillusion
· Burleske
· Choral

»Ausgangspunkt ist ein „Klang“, der sich in einer gleichmäßigen rhythmischen Achtelbewegung aufbaut, gewissermaßen dahingehaucht in schwebenden, vornehmlich weiten, mit Unterstützung des Pedals gestalteten Intervallen, die eine eigene und doch traditionsverbundene expressive Tonsprache entwickeln. Er verwandelt sich über sieben Sätze (Gesang, Verzerrung, Rückgesang…) hin zu einer klaren, gefestigten harmonisch-melodischen Gestalt, einem in Quart- und Quintklängen ruhig dahinschreitenden Choral.« (mehr)

(Romald Fischer in Üben & Musizieren 4/2006 · Abdruck mit Genehmigung von Schott Music)


Christoph J. Keller

Metamorphoses

for piano

Excerpt from the Preface of the Composer

At first, the Metamorphoses were composed for accordion in 1992 (published by AUGEMUS in 1996) and afterwards arranged for piano in 1993. The version for piano is published in this present edition at hand. In this composition, the idea of musical transformation is of decisive importance. A sound is harmonically, melodically and rhythmically being developed and passes through phases of retrograde motion, register-distortion, compression and expansion. The titles of the movements give an idea of form, character, feeling or sound pattern. An expressive shaping of the sound directly allows an emotional access to the musical process. Detailed fingerings and pedal notes assist in the performance and interpretation. Smaller hands may unobtrusively arpeggiate chords with extensive finger positions.

Contents

· Sound
· Song
· Distortion
· Song Backwards
· Meditation
· Dance Illusion
· Burleske
· Choral

Zusätzliche Informationen

Artikelart

Notenheft Din A4, Rückendrahtheftung

Umschlag

hochglanzveredelt (cellophaniert), in Farbe (kann von der Darstellung abweichen)

Inhalt

16 Seiten, schwarzweiß

Vorwort

Deutsch & English

ISMN

M-50156-004-2